Kammer der Tieraerztekammer

Eintragung von Mikrochip Nummern

Mit beigefügtem Schreiben*1 weist die EU KOM auf den in der letzten Zeit vermehrt beobachteten Gebrauch von Aufklebern bei der Eintragung der Mikrochip Nummern in den EU Heimtierausweis hin. Dies ist im Rahmen der geltenden Regelungen grundsätzlich möglich. Um eventuellen betrügerischen Handlungen zu begegnen, sollten daher zusätzliche Vorkehrungen getroffen werden, damit verwendete Aufkleber nicht unbemerkt wieder entfernt werden können; zum Beispiel durch das Aufbringen des Stempels des behandelnden Tierarztes auf den Aufkleber.

*1 Signed_f180420_CVOs

Hauptsatzung

vom 12. April 1999
zuletzt geändert durch die Satzung zur Änderung der Hauptsatzung vom 20. Dezmeber 2019.
 
Veröffentlicht im Deutschen Tierärzteblatt, Februar 2020, Seite 228 ff.
In Kraft getreten am 01.02.2020.
 

Vet-Logo

Anlage 1 zur Berufsordnung

Pharmakovigilanz-Erfassungsbogen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das in den letzten beiden Jahren gehäuft auftretende Phänomen der Hämorrhagischen Diathese bei neugeborenen Kälbern (das sogenannte „Blutschwitzen“) ist zurzeit Gegenstand intensiver Forschung. Die Ursache ist bisher noch nicht geklärt. Da Arzneimittel, insbesondere Impfstoffe, als (Mit-) Auslöser in Frage kommen, wird die Thematik auch unter dem Aspekt der Pharmakovigilanz untersucht.

Weiterlesen...