Kammer der Tieraerztekammer

Übersicht zu den Änderungen der zum 1. März 2022 in Kraft tretenden Weiterbildungsordnung der Tierärztekammer Nordrhein

Die Weiterbildungsordnung der Tierärztekammer Nordrhein in der Fassung vom 3. Januar 2022 gilt seit dem 1. März 2022.

Weiterlesen...

Arbeitszufriedenheit in der Pferdemedizin und Gemischtpraxis

"Im Rahmen meiner Doktorarbeit zum Thema Arbeitszufriedenheit in der Pferdemedizin und Gemischtpraxis führe ich eine Befragung mittels eines Online Fragebogens durch.

Die Studie beschäftigt sich mit der Unzufriedenheit der Pferdetierärzt*innen im Hinblick auf allgemeine Arbeitszufriedenheit, Arbeitszeiten, Einkommen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie Anforderungen an den/die Tierarzt/-ärztin seitens der Kund*innen und ist ein Projekt der Freien Universität Berlin.

Weiterlesen...

Fragebogen für amtliche Tierärzte

Die Zielgruppe dieses Fragebogens sind die in den europäischen Ländern tätigen amtlichen TierärztInnen. Ziel ist es, die amtlichen TierärztInnen in Bezug auf Demographie und Ausbildungsmöglichkeiten zu charakterisieren. Das Projekt ist Teil der europäischen COST Action RIBMINS CA18105 (https://ribmins.com/) zur Modernisierung der Fleischbeschau.
 
Die Beantwortung des Fragebogens ist vertraulich und anonym und wird 10 Minuten dauern. Die Daten werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz verarbeitet. Mit der Beantwortung der Fragen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Ermittlung von Fortbildungslücken und zur Schaffung zukünftiger Fortbildungsmöglichkeiten für amtliche Tierärzte. Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit.
 

Weiterlesen...

Auffrischungsimpfungen in Nordrhein-Westfalen sind drei Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung möglich.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen informiert mit Pressemitteilung vom 23. Dezember 2021: "[…] Ab sofort sind im Rahmen der Impfangebote der Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen Auffrischungsimpfungen für Personen ab 18 Jahren drei Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung möglich. Damit setzt die Landesregierung die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) und den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) vom [22. Dezember 2021] um. […]"