Kammer der Tieraerztekammer

Susceptibility of ferrets, cats, dogs, and other domesticated animals to SARS–coronavirus 2

Abstract
Severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 (SARS-CoV-2) causes the infectious disease COVID-19, which was first reported in Wuhan, China in December, 2019. Despite the tremendous efforts to control the disease, COVID-19 has now spread to over 100 countries and caused a global pandemic. SARS-CoV-2 is thought to have originated in bats; however, the intermediate animal sources of the virus are completely unknown. Here, we investigated the susceptibility of ferrets and animals in close contact with humans to SARS-CoV-2. We found that SARS-CoV-2 replicates poorly in dogs, pigs, chickens, and ducks, but ferrets and cats are permissive to infection. We found experimentally that cats are susceptible to airborne infection. Our study provides important insights into the animal models for SARS-CoV-2 and animal management for COVID-19 control.
 

Soforthilfe für Tierheime in Corona-Zeiten: Unbürokratisches Antragsverfahren gestartet

Wir machen Sie auf nachfolgenden Link des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- u. Verbraucherschutz des Landes NRW aufmerksam:

https://www.umwelt.nrw.de/presse/detail/soforthilfe-fuer-tierheime-in-corona-zeiten-unbuerokratisches-antragsverfahren-gestartet-1587116259

Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
In der ab dem 27. April 2020 gültigen Fassung
 
Wir machen Sie auf untenstehenden Auszug des § 12a Abs. 2 CoronaSchVO aufmerksam. Dort ist neu geregelt:
 
Auszug aus der o. g. Verordnung
„(2) Beschäftigte und Kunden sind zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Sinne von Absatz 1 Satz 3 verpflichtet
3. in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens,
Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Die Verpflichtung nach Satz 1 kann für Beschäftigte durch gleich wirksame Schutzmaßnahmen (Abtrennung durch Glas, Plexiglas o.ä.) ersetzt werden.“
 
Unter "ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens" sind selbstverständlich auch die Tierarztpraxen und Tierkliniken zu zahlen, sodass auch hier die o. g. Verpflichtung besteht.
 
Die komplette CoronaSchVO finden Sie unter

Notbetreuung für Kinder im Bereich der veterinärmedizinischen Notfallversorgung

Am 02.04.2020 wurde die "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (CoronaBetrVO)" veröffentlicht. Diese Verordnung löst die "neuen Leitlinie" vom 15.03.2020 ab. In § 5 Abs. 2 Nr. 5 erfolgte die Einordnung des Bereichs der veterinärmedizinische Notfallversorgung als Kritische Infrastrukturen in NRW. Dies bedeutet, dass für Personal, welches im Bereich der veterinärmedizinischen Notfallversorgung tätig ist, ein Anspruch auf Notbetreuung besteht.

Die notwendigen Muster-Formulare finden Sie unter:
für Schulbetreuung: Schulministerium NRW
für KITA: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW