Kammer der Tieraerztekammer

WICHTIG: Vereinbarung über die Weiterbildung bzw. Anzeigepflicht

Der Beginn der Weiterbildung ist der Tierärztekammer Nordrhein zwingend vor Beginn schriftlich anzuzeigen. Gleiches gilt für den Beginn der Fortsetzung einer Weiterbildung.
 
Zeiträume, die vor der schriftlichen Anzeige liegen, werden nicht als Weiterbildungszeiten anerkannt, es sei denn, es handelt sich um Weiterbildungszeiten außerhalb des Kammerbereichs. Eine rückwirkende Anerkennung von Weiterbildungszeiten ist daher nicht mehr möglich. Es galt allerdings eine Übergangsfrist von sechs Monaten, die am 1. April 2020 begann und mit Ablauf des 30. September 2020 endete. In diesem Zeitraum konnte der Beginn einer Weiterbildung nachträglich angezeigt werden.
 
Inhalt und Umfang der Weiterbildung im Kammerbezirk Nordrhein richten sich nach der Weiterbildung, die zum Zeitpunkt des kammerseitig anerkannten Beginns eines Weiterbildungsverhältnisses galt. Eine nach Zeiträumen getrennte Auflistung der jeweils geltenden Weiterbildungsordnungen bzw. der Anlagen zu diesen Weiterbildungsordnung finden Sie unter dem Menü "Kammer" > "Weiterbildung" in dem Segment "Unterkategorien" bzw. über den folgenden Link.
 
Wir empfehlen nachdrücklich, dass Weiterbildungsinteressierte schnellstmöglich den Beginn Ihres Weiterbildungsverhältnisses gegenüber der Tierärztekammer Nordrhein anzeigen. Die Verantwortung hierfür liegt allein beim Weiterzubildenden.
 
Änderungen in Bezug auf die Weiterbildung, zum Beispiel Unterbrechungen, der Wechsel von Vollzeit in Teilzeit, der Wechsel oder Weggang einer/eines Weiterbildungsermächtigten pp. sind ebenfalls anzeigepflichtig. Diese Aufzählung ist nicht abschließend.
 
Die Musterformulare für die Anzeige und Vereinbarung über die Weiterbildung finden Sie nebenstehend im Downloadbereich unter der Bezeichnung "Vereinbarungsformular" für das klassische Weiterbildungsverhältnis, d. h. für die Weiterbildung in abhängiger Beschäftigung an einer zugelassenen Weiterbildugsstätte unter Leiterung einer/eines Weiterbildungsermächtigten, oder unter der Bezeichnung "Vereinbarungsformular in eigener Praxis" für niedergelassene Kammermitglieder.